Zum Hauptinhalt springen
The engine company. DEUTZ®

GERÜTTELT, NICHT GEPFLÜCKT

SIE IST EINE DER BELIEBTESTEN ZUTATEN IN DER MEDITERRANEN KÜCHE: DIE OLIVE. DER POPULÄRE ALLROUNDER, DER AUCH IN VIELEN DEUTSCHEN HAUSHALTEN NICHT FEHLEN DARF. DIE WENIGSTEN WISSEN JEDOCH, WIE DIE STEINFRUCHT VOM BAUM IN DIE VERARBEITUNG GELANGT UND DASS MOTOREN VON DEUTZ DABEI EINE ENTSCHEIDENDE ROLLE SPIELEN.

Die Olive ist ein internationaler Star – und das seit mehr als 7000 Jahren. Schon damals wussten die Kreter um die Vielseitigkeit der Frucht. Bis heute hat sie sich über den gesamten mediterranen Raum ausgebreitet und wird international zum Kochen, Braten oder Backen verwendet. Rund 30 Kilogramm kann ein Olivenbaum an Ertrag bringen. Hierfür müssen die reifen Früchte aber zunächst aus den Zweigen geschüttelt werden – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Wie dies gelingt, zeigen Geräte des Landmaschinenherstellers Moresil.

Die Firma Moresil mit Sitz im spanischen Posadas kann auf über 60 Jahre Erfahrung zurückblicken. Sie bietet drei Produktreihen an: Erntemaschinen für Oliven- und Obstbäume, Erntevorsätze als Vorbau für Mähdrescher und Maschinen zur Reinigung von Erntegut.

Mit einem Baumrüttler für Oliven und einer Olivenerntemaschine kann die Produktivität bei der Ernte erheblich gesteigert werden. Durch ihren Einsatz kann im Gegensatz zur traditionellen Erntemethode ein großes Maß an schwerer körperlicher Arbeit umgangen werden. Zudem spart dies eine Menge Zeit, sodass auch bei einem sehr kurzen Zeitfenster für die Ernte alle Olivenbäume erfolgreich abgeerntet werden können.

Der dreirädrige Moresil BM 300 Buggy ist mit modernster Technik ausgestattet. Seine Bewegungen und das Rütteln der Oliven- oder Obstbäume lassen sich elektronisch steuern. In dem Buggy ist ein DEUTZ TCD3.6L4 Motor mit einer Leistung von 120 PS und einem elektronischen Steuerungssystem verbaut. Bei diesem Motor wird der Leistungseinsatz stets an die Erfordernisse des jeweiligen Arbeitsvorgangs angepasst. Hierdurch kann der Grundverbrauch im Vergleich zur Standardnutzung um mehr als 30 Prozent gesenkt werden. Aus mehreren verschiedenen Bewegungsprogrammen kann stets gezielt ein Programm ausgewählt werden, das für das örtliche Terrain oder den jeweiligen Fahrer besonders geeignet ist. Die Rüttelfunktion kann für jede Baumart individuell angepasst werden. Es stehen zudem mehrere verschiedene Vibrationsprogramme zur Auswahl, die eine optimale Anpassung an unterschiedliche Arten von Olivenhainen ermöglichen.

Außerdem kann der Rüttelmechanismus auch mittels diverser Werkzeuge und Zubehörteile individuell umkonfigurieren, sodass unterschiedliche Bäume geschüttelt werden können. Mit einem großen Schirm, der vor dem Rüttelvorgang unter dem Baum ausgefahren wird, werden dann die herabfallenden Oliven aufgefangen. Der Buggy ist so konzipiert, dass er unterhalb der Äste der Olivenbäume arbeitet – durch ein sehr niedriges Heck kann er sich problemlos zwischen den Bäumen hin- und herbewegen.

Der Buggy stößt am Markt auf sehr großen Zuspruch, – und das nicht nur bei zahlreichen Kunden aus den Mittelmeerländern, sondern auch in anderen internationalen Märkten wie zum Beispiel Argentinien.