Zum Hauptinhalt springen
The engine company. DEUTZ®

Power für den Bison

VON DER BAUGRUBE BIS ZUM ROLLFELD: DEUTZ-MOTOREN BEWEGEN FAHRZEUGE UND MASCHINEN WELTWEIT. IN UNSERER NEUEN SERIE STELLEN WIR AUSSERGEWÖHNLICHE EINSATZORTE UNSERER ANTRIEBE VOR. TEIL 1: DEUTZ AM FLUGHAFEN.

Über Funk gibt der Ramp Agent am Flugsteig dem Kapitän im Cockpit grünes Licht. In wenigen Minuten wird der Flieger abheben. Der Flugkapitän startet die Triebwerke des Passagierflugzeugs, doch auch die starken Antriebe würden den Koloss nicht ohne Unterstützung vom Fleck kommen lassen. Um in die richtige Startposition zu kommen, ist das Flugzeug auf einen Bison 1000 von Goldhofer angewiesen. Der Flugzeugschlepper des Schwertransportspezialisten aus Memmingen dockt am Bugrad des Flugzeugs an und setzt es in Bewegung. Der Schlepper zieht das Flugzeug in Richtung Startbahn – den Rest der Strecke schafft der Flieger mit eigenem Schub.

Motoren erfüllen Abgasstufe V

Ob für den Weg von der Parkposition zur Startbahn, für die Strecke zwischen zwei Gates oder den Weg zur Wartung: Müssen Flugzeuge mit einem Abfluggewicht zwischen 400 und 600 Tonnen Distanzen auf dem Flughafengelände zurücklegen oder gilt es, Gepäck aus dem Bauch des Flugzeugs zum Gate zu transportieren, sind Spezialfahrzeuge gefragt. Also Flugzeug-, Fracht- oder Gepäckschlepper sowie Pusher von Herstellern wie Mulag, Trepel oder eben Goldhofer, mit denen DEUTZ seit vielen Jahren zusammenarbeitet. Und für Spezialfahrzeuge ein passgenaues Dieselaggregat bereitstellt, das genug Power für diese anspruchsvollen Aufgaben hat. „Die Produkte, aber genauso die verlässliche Zusammenarbeit waren die Gründe, warum wir uns für DEUTZ entschieden haben“, sagt Lothar Holder, Vorstand Airport Technology bei Goldhofer. Deren Fahrzeuge sind mit Motoren der DEUTZ-Baureihen 2.9, 3.6, 4.1, 7.8 und 12.0 V6 ausgerüstet. Die Motoren überzeugen nicht nur durch Kraft bei niedrigem Verbrauch, sondern erfüllen zum Teil auch bereits die seit 1. Januar 2019 europaweit in Kraft getretene neue Abgasstufe V. Maschinen, die die Abgasstufe V erfüllen, stoßen mehr als 90 Prozent weniger Rußpartikel und Stickoxide aus. Als erster Motorenhersteller weltweit hat DEUTZ ein Zertifikat für die EU-Stufe V erhalten. 

Bison im Dauereinsatz

Das Flugzeug ist mittlerweile startbereit. Am Terminal herrscht weiterhin hektische Betriebsamkeit. Der Bison von Goldhofer rollt bereits zum nächsten Einsatz, wo ein Ramp Agent das Spezialfahrzeug für den nächsten Schlepp schon erwartet. Schließlich wollen weitere Airlines auf dem Rollfeld abgefertigt werden. Von früh bis spät ist das Spezialfahrzeug im Dauereinsatz – mit DEUTZ-Power.