Zum Hauptinhalt springen

The engine company. DEUTZ®

Lieferantenanforderungen

Als Lieferant der DEUTZ AG erwarten wir von Ihnen, neben der Umsetzung einer nachhaltigen Null-Fehler-Strategie, die Nutzung von:

Mit der Logistikplattform AX4 können Sie weltweite Logistikdaten mit der DEUTZ AG austauschen und Anwendungen zum Auftragsmanagement sowie zur Sendungsverfolgung nutzen. Der DEUTZ Service unterstützt alle beteiligten Parteien der Supply Chain bei ihren Aufgaben und erweitert ihre Möglichkeiten zur Steuerung der Logistikprozesse.

Zur Anmeldung AX4

Die DEUTZ AG setzt die Lieferantenplattform SupplyOn ein, um unternehmensübergreifende Geschäftsprozesse abzuwickeln. SupplyOn ermöglicht die transparente Abwicklung von Prozessen mit Lieferanten. Ziel ist es, die Prozesse zu optimieren und den administrativen Aufwand erheblich zu reduzieren. Die standardisierte und dokumentierte Kommunikation über SupplyOn unterstützt uns, die Premiumansprüche unserer Kunden zu erfüllen.

Die DEUTZ AG nutzt SupplyOn für folgende Prozesse

Prozess SupplyOn Service
Reklamationsmanagement Problem Solver
Performance Übersicht Performance Monitor
Projektmanagement APQP Project Management
Maßnahmenmanagement Action Management
Anfragemanagement Sourcing
Stammdatenmanagement und Abfragen Business Directory

Zur Anmeldung SupplyOn

Weitere Informationen zur Nutzung von SupplyOn.

Die Bereitstellung von DEUTZ Hausnormen sowie technischen Spezifikationen für Lieferanten erfolgt über die DEUTZ Normendatenbank. Die Nutzung der Datenbank erfordert eine einmalige Registrierung. Registriert werden können alle freigegebene Lieferanten der DEUTZ AG.

Informationen zur Anmeldung bei der DEUTZ Normendatenbank:

Als Lieferant der DEUTZ AG erwarten wir neben dem Abschluss eines vollständigen Liefervertrages auch den Abschluss eines PPM (parts per million)- sowie eines TMV (Teilmarktverfahren)-Vertrages.

  • PPM-Vertrag
    definiert einen PPM-Wert, anhand dessen der Lieferant am Ende eines Jahres gemessen wird.
  • TMV-Vertrag