Nachhaltigkeit und Verantwortung

Die DEUTZ AG bekennt sich zu ihrer unternehmerischen Verantwortung und zur nachhaltigen Ausrichtung ihrer Geschäftstätigkeit.


DEUTZ hat im Jahr 2003 auf freiwilliger Basis ein Umweltmanagementsystem eingeführt, dessen Übereinstimmung mit der international geltenden Norm DIN EN ISO 14001 im Jahr 2011 erneut durch einen unabhängigen Auditor der Zertifizierungsstelle DQS bestätigt wurde.


Mit diesem Programm setzen wir uns freiwillige Ziele zur Reduzierung der Umweltauswirkungen, die durch die Unternehmenstätigkeit von DEUTZ entstehen können. Die erneute Zertifizierung durch DQS bestätigt und bestärkt unser Bestreben, mit verschiedenen Maßnahmen einen nachhaltigen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten.


Um den Umweltschutz kontinuierlich weiter zu verbessern, verfolgt DEUTZ mittelfristig folgende wesentliche Umweltziele: zum einen die Energieeinsparung und zum anderen die Reduzierung von anlagenbezogenen Emissionen. So wurden 2010 drei weitere Motorenprüfstände mit Generatorbremsen ausgerüstet und damit der Anteil eingespeister elektrischer Energie in das eigene Stromnetz weiter erhöht. Insgesamt sind nun 35 der 65 Prüfstände mit Generatorbremsen im F&E-Bereich ausgestattet.

 

Im Werk Ulm wurde die Abgasführung des Motorenprüffeldes zentralisiert und mit einem Rußfilter ausgestattet, der das Kriterium »beste verfügbare Technik« erfüllt und damit die Staubemission auf ein Maß herabsetzt, das höchsten technischen Ansprüchen entspricht.

 

 

 

Neue Technologien für die Herausforderungen der Zukunft

 

Seit der Erfindung des Viertaktmotors fühlt sich DEUTZ diesem Erbe verpflichtet. Mit großer Innovationskraft optimieren wir ständig unsere Produkte in Hinblick auf den langfristigen Kundennutzen und die Verträglichkeit für die Umwelt.

 

Deshalb haben wir unser Forschungs- & Entwicklungs-Budget auch vor dem Hintergrund des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds nicht nur gehalten, sondern sogar erhöht.

 

Dabei folgen wir einem einfachen Prinzip: »So viel Technik wie nötig und so wenig wie möglich«, denn die technologische Vorreiterrolle, die DEUTZ seit nunmehr 145 Jahren einnimmt, dient keinem Selbstzweck. Von der Effizienzsteigerung durch weniger Verbrauch, geringere Emissionen und gleichzeitig besserer Motorperformance profitieren unsere Kunden – und die Umwelt.