Pressemitteilung


27.04.2016

JLG schließt Partnerschaft mit DEUTZ für Xchange Motoren


  • DEUTZ Werk in Pendergrass (USA) um Mitarbeiter und Betriebsausstattung erweitert
  • Xchange Produkte auf dem gleichen Qualitätsniveau wie Neumotoren

JLG Industries, Inc. – der weltweit größte Entwickler und Hersteller von Arbeitsbühnen – vertraut zukünftig auf die Zusammenarbeit mit der DEUTZ Corporation in Georgia (USA) bei Austauschmotoren. Für die Hubarbeitsbühnen-Instandsetzung liefert die DEUTZ Tochtergesellschaft dazu aufbereitete Xchange Motoren einschließlich einer vollumfänglichen Garantie an JLG.


In seinem Werk in Bedford, Pennsylvania, betreibt JLG ein Programm zur Instandsetzung von Hubarbeitsbühnen. Dabei werden die gesamten Geräte inklusive der Motoren überholt. Die Aufarbeitung der Motoren übernimmt zukünftig das DEUTZ Werk in Pendergrass in Georgia (USA). Um einen soliden Start des Programms zu gewährleisten, wurden zusätzliche Mitarbeiter eingestellt und die Betriebsausstattung erweitert.


Christopher Mellott, Vice President für Aftermarket Sales in Nordamerika bei JLG Industries, erklärt: „JLG folgt sehr strengen Hersteller-Vorgaben für alle unsere generalüberholten Produkte. Unser Leistungsumfang ist dabei äußerst tiefgreifend, um bei unserem Instandsetzungsprogramm das gleiche Niveau, wie bei unseren neuen Produkten zu erzielen.“


DEUTZ Xchange Motoren zeichnen sich durch eine grundlegende Aufbereitung des Motors aus, die eine wirtschaftliche und umweltschonende Alternative zum Neukauf darstellt. Die Motoren und Teile gewährleisten optimale Funktionalität und Sicherheit. Für das Qualitätsniveau gelten dieselben Standards wie bei der Serienfertigung von Neumotoren. Daher bietet DEUTZ seine Xchange Produkte mit einer identischen Garantie an.


„Wir haben nach einem globalen Partner gesucht, der uns in unserem Wachstum unterstützt und gleichermaßen Qualität und Produktsupport anbietet“, sagte Mellot weiter. „Die Entscheidung für DEUTZ gibt uns die Möglichkeit, mit einem führenden Motorhersteller zusammenzuarbeiten und so die Beständigkeit und Zuverlässigkeit anzubieten, die unsere Kunden von uns erwarten.


Michael Wellenzohn, Mitglied des Vorstands der DEUTZ AG für Vertrieb, Service und Marketing fügte hinzu: „Wir sind stolz auf unsere Fertigungskompetenz in Pendergrass, die wir im Zuge dieser neuen Partnerschaft noch weiter ausbauen. Mit DEUTZ Xchange Motoren bieten wir Qualitätsprodukte, die unsere Kunden überzeugen.“


Neben dem Werk in Pendergrass, Georgia (USA) verfügt DEUTZ auch in Deutschland über Xchange Produktionsstätten, von denen aus Gerätehersteller und Händler weltweit beliefert werden. Zudem gewährleisten über 800 DEUTZ Service-Stützpunkte und Händler in mehr als 130 Ländern eine zuverlässige Versorgung mit Xchange Produkten für eine zeitwertgerechte Reparatur bis hin zum Austauschmotor. DEUTZ bietet dabei Xchange Motoren für jedes Maschinenalter, alle Serien, flüssigkeits- oder luftgekühlt, alle Kundenlieferumfänge sowie alle Anbauteile und Abgasnachbehandlungssysteme der letzten 40 Jahre an.


Pressemitteilung 27. April 2016



Ansprechpartner für diese Pressemitteilung der DEUTZ AG:


Public Relations


Michael Ziegler


Tel.: +49 (0)221 822-2494 


Fax: +49 (0)221 822-15-2494


E-Mail: ziegler.m@deutz.com