Pressemitteilung


17.01.2017

DEUTZ schließt langfristige Liefervereinbarung mit Putzmeister für „Stage V ready“ Motoren


  • DEUTZ schließt langfristige Liefervereinbarung ab
  • Putzmeister setzt auf DEUTZ „Stage V ready“ Motoren von 2,2 bis 12 Liter Hubraum
  • Weltweiter Einsatz in Estrich- und Betonpumpen

Der Motorenhersteller DEUTZ hat mit der Putzmeister Gruppe eine langfristige Liefervereinbarung für Dieselmotoren von 2,2 bis 12 Liter Hubraum geschlossen und führt damit die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Putzmeister setzt bei seinen Estrich- und Betonpumpen in der kommenden Emissionsstufe auf DEUTZ „Stage V ready“ Motoren und führt diese ab 2017 sukzessive in den Markt ein.


Der weltweit aktive Spezialmaschinenbauer mit Sitz in Aichtal bei Stuttgart bereitet damit seine Produktpalette auf die ab 2019 geltende EU Stufe V Abgasnorm vor. Im Bereich Estrichpumpen hat sich Putzmeister für den besonders kompakten DEUTZ TD 2.2 entschieden. Dieser wird mit der Umstellung auf die Stufe V den aktuell verbauten DEUTZ D 2011 ersetzen. Für die Betonpumpen kommen DEUTZ Motoren von 2,9 bis 12 Liter Hubraum zum Einsatz.


Matthias Ruppel, Geschäftsführer der Putzmeister Concrete Pumps GmbH, erklärt: „DEUTZ unterstützt uns mit seinem weltweiten Servicenetz ideal beim Einsatz unserer Maschinen. Das DEUTZ Motorenportfolio schafft dabei den Spagat zwischen dem hochregulierten europäischen Markt und den zahlreichen weiteren Regionen mit zum Teil unterschiedlichsten gesetzlichen Voraussetzungen. Dadurch können wir mit einem Motorenlieferant alle Märkte bedienen. Das reduziert Kosten und Komplexität.“


Michael Wellenzohn, Mitglied des Vorstandes der DEUTZ AG für den Bereich Vertrieb / Service und Marketing, ergänzt: „Mit der Liefervereinbarung stärken DEUTZ und Putzmeister ihre langjährige Zusammenarbeit. Wir freuen uns, den anspruchsvollen Umstieg auf Stufe-V-Motoren gemeinsam erfolgreich zu gestalten. Unsere Produktpalette ist hierfür bestens aufgestellt.“


DEUTZ hatte sich bereits frühzeitig für die Abgasnachbehandlung mithilfe von Dieselpartikelfiltern (DPF) entschieden. So verfügen DEUTZ „Stage V ready“ Motoren schon heute in der Stufe IV über optionale oder serienmäßige DPF-Systeme, die in der kommenden Stufe V zwingend erforderlich werden. DEUTZ besitzt daher mehrjährige Erfahrung und eine fundierte Expertise im DPF-Einsatz.

Pressemitteilung 17. Januar 2017

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung der DEUTZ AG:


Public Relations


Michael Ziegler


Tel.: +49 (0)221 822-2494 


Fax: +49 (0)221 822-15-2494 


E-Mail: ziegler.m@deutz.com