Pressemitteilung


03.03.2017

DEUTZ auf der CONEXPO 2017 in Las Vegas


  • Erweiterung des Motorenportfolios von 2,2 bis 18,0 Liter Hubraum (25 – 620 kW)
  • USA-Premiere für die neuen DEUTZ TCD 2.2 / 5.0 / 9.0 / 12.0 / 13.5 und 18.0 Motoren
  • TCD 2.2 und 2.9 Motoren auch als Gasversionen (LPG)

DEUTZ präsentiert vom 7. bis 11. März 2017 auf der CONEXPO in Las Vegas sein
erweitertes Motorenportfolio von 2,2 bis 18,0 Liter Hubraum. Unter dem Motto „FUTURE
DRIVEN – Motorentechnologie von morgen“ zeigt DEUTZ gleich mehrere neue Gas- und Dieselmotoren, die erstmals in den USA vorgestellt werden.


Auf der CONEXPO treffen sich alle drei Jahre internationale Vertreter der Baumaschinenindustrie auf dem rund 200.000 Quadratmeter großen Areal des Las Vegas Convention Centers im Herzen der Entertainment-Metropole in der Wüste Nevadas.


DEUTZ ist in diesem Jahr auf einem 220 Quadratmeter großen Stand (South Hall,
S-85230) vertreten – hier werden dem amerikanischen Markt die neuentwickelten
Vierzylinder-Dieselmotoren TCD 5.0 und TCD 9.0 sowie die Sechszylinder TCD 12.0, TCD 13.5 und TCD 18.0 präsentiert. Außerdem der TCD 2.2 Dreizylinder als Diesel- und Gasversion und eine Gasvariante des bewährten TCD 2.9 Vierzylinders.


Der DEUTZ TCD 5.0 wird 2019 zur nächsten Abgasnorm EU Stufe V weltweit eingeführt und wird zudem die amerikanische Norm US Tier 4 final erfüllen. Mit fünf Litern Hubraum bietet der besonders kompakte Diesel mit Turboaufladung und Ladeluftkühlung 100 bis 150 kW Leistung und 890 Nm Drehmoment. Dabei folgt der Motor dem Downsizing-Prinzip, das heißt, er erzielt mehr Leistung bei geringerem Hubraum. So können Kunden einen
größeren Motor durch einen kompakteren Antrieb mit einem effizienteren Kraftstoffverbrauch ersetzen. Der TCD 5.0 wurde von Grund auf neu entwickelt und fällt besonders durch die verrohrungsarme Konstruktion mit reduzierter Teileanzahl auf.


Ein weiteres DEUTZ Highlight in Las Vegas ist der neue TCD 9.0. Der Vierzylinder-Dieselmotor mit neun Litern Hubraum bietet 200 bis 300 kW Leistung und 1.700 Nm Drehmoment. Durch sein hochkompaktes Design ist eine einfache Installation in vielfältigen
Anwendungen, insbesondere in Baggern und Radladern, möglich.


DEUTZ zeigt darüber hinaus zwei Reihensechszylinder – TCD 12.0 und 13.5 – mit bis zu 400 kW und 2.500 Nm bzw. bis zu 450 kW und 2.800 Nm. Diese folgen zusammen mit dem TCD 9.0 einem einheitlichen Familienkonzept mit einer gemeinsamen Kundenschnittstelle sowie einem hohen Gleichteileanteil. Das obere Ende der Leistungsskala wird zukünftig der DEUTZ TCD 18.0 markieren. Der ebenfalls als Reihensechszylinder konzipierte Motor
verfügt über bis zu 620 kW und 3.600 Nm Drehmoment.


Alle vier Motoren (TCD 9.0 – 18.0) sind Bestandteil einer Kooperation mit der 
Firmengruppe Liebherr. Die von Liebherr produzierten Motoren plant DEUTZ dabei
unter eigener Marke zu vertreiben und sie ab 2019 für die Emissionsstufen EU Stufe V, 
US Tier 4 final, China IV und EU Stufe IIIA über das weltweite DEUTZ Händler- und 
Servicenetz anzubieten.


Robert T. Mann, President & CEO der DEUTZ Corporation (USA), erklärt: „Mit der 
Erweiterung unseres Motorenportfolios können wir neue Märkte erschließen und unsere Kundenbasis ausbauen. Der TCD 5.0 ergänzt den strategisch wichtigen Bereich zwischen 100 und 150 kW – mit der Motoren-Familie TCD 9.0 bis 18.0 bieten wir in Zukunft starke Vier- und Sechszylinder für Schwerlastanwendungen an.“


DEUTZ erweitert nicht nur das obere Ende seiner Leistungsbandbreite. Auch für den
unteren Leistungsbereich werden gleich drei neue Motoren präsentiert. Die Dreizylinder-Variante des erfolgreichen TCD 2.9 Vierzylinders – der TCD 2.2 – wird mit bis zu 56 kW Leistung besonders im Bereich Material Handling und kompakte Baumaschinen eine
weitere Option darstellen. Zudem führt DEUTZ zwei Flüssiggasversionen (auch LPG oder Treibgas genannt) des TCD 2.2 und des TCD 2.9 ein. Die Motoren tragen die Bezeichnung
G 2.2 bzw. G 2.9 und eignen sich speziell für den Gabelstaplereinsatz sowie für Industrie- und Stationär-Anwendungen oder kompakte Baumaschinen.


Des Weiteren wird das neue DEUTZ Smart EAT System als Messeexponat zu sehen sein. Diese Lösung zur Abgasnachbehandlung besteht aus einer sogenannten Single Unit, in der DOC, DPF und SCR (inkl. Dosier-Einheit) gemeinsam untergebracht sind. Damit ist die
gesamte Technik zur Abgasnachbehandlung in nur einem Bauteil äußerst kompakt
integriert. So gewinnt der Kunde zusätzlichen Bauraum in seinem Gerät. Bei Bedarf können das SCR-System und die DOC/DPF-Einheit aber auch getrennt, als sogenannte Flexible Unit, verbaut werden, wenn dadurch der zu Verfügung stehende Raum besser genutzt werden kann.


Neben den Motoren-Neuvorstellungen zeigt DEUTZ sein umfangreiches Service-Angebot, welches jetzt auch ein Powerpack des populären TCD 3.6 umfasst. Dieses wird montagefertig inklusive angebautem Kühler geliefert. Ebenfalls Teil des Service Angebots ist das DEUTZ Xchange Programm. Das sind professionell wieder aufgearbeitete Motoren und Komponenten, die eine schnelle, wirtschaftliche und umweltschonende Alternative zum Neukauf darstellen.


DEUTZ auf der CONEXPO 2017: South Hall, Stand S-85230


Weitere Informationen zur Messe finden Sie auch auf www.future-driven-deutz.com


Pressekonferenz: 8. März 2017, 10:00 – 11:00 Uhr, Raum N249 - 251


Pressemeldung 03. März  2017


Ansprechpartner für diese Pressemitteilung der DEUTZ AG:


Public Relations


Michael Ziegler


Tel.: +49 (0)221 822-2494


Fax: +49 (0)221 822-15-2494


E-Mail: ziegler.m@deutz.com