Pressemitteilung


26.11.2012

DEUTZ AG verkauft Rohrfertigung


  • Outsourcing der Rohrfertigung zur Optimierung der Wertschöpfungskette
  • Lieferant T.ERRE ab 1. April 2013 neuer Betreiber der Rohrfertigung
  • Weiterbeschäftigung der betroffenen Mitarbeiter ist sichergestellt

Die DEUTZ AG hat im Rahmen der Umsetzung ihrer Fertigungsstrategie die Rohrfertigung am
Standort Köln-Deutz mit Wirkung zum 1. April 2013 an die T.ERRE Deutschland GmbH verkauft.
Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Mit dem Outsourcing der Rohrfertigung wird
die Wertschöpfungskette optimiert.


„Für die DEUTZ AG bringt das Outsourcing des Bereichs Rohrfertigung eine erhebliche Effizienzsteigerung, die sich positiv auf unsere Supply Chain auswirkt. Zudem erwarten wir, von den Innovationen unseres Partners T.ERRE zu profitieren“, erklärt Gerhard Gehweiler, Senior Vice President Einkauf bei DEUTZ.


Für die 88 betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde eine Weiterbeschäftigung entweder
bei T.ERRE oder in anderen Betriebsteilen der DEUTZ AG in Köln sichergestellt. T.ERRE wird die
Rohrfertigung bis zum Jahresende 2014 am Standort Köln-Deutz betreiben und parallel in
unmittelbarer Nähe einen neuen Produktionsstandort mit Wachstumsperspektiven aufbauen.
DEUTZ und T.ERRE haben einen langfristigen Liefervertrag für Rohre und Rohrleitungen vereinbart.

 

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung der DEUTZ AG:


Public Relations

Georg Diderich

Tel.: +49 (0)221 822-2200
Fax: +49 (0)221 822-15-2200
E-Mail: diderich.g@deutz.com

Investor Relations


Christian Krupp


Tel.: +49 (0)221 822-5400
Fax: +49 (0)221 822-15-5400
E-Mail: krupp.c@deutz.com